Stand und Perspektiven digitaler Transformation an den Hochschulen Bayerns aus Sicht der Professorenschaft


Gegenstand:


Die Professorenbefragung erfasst, wie die Professorinnen und Professoren ihre derzeitige Arbeitssituation an den Hochschulen Bayerns einschätzen. Die im Rahmen der landesweiten Professorenbefragung ProfQuest II erhobenen Daten werden editiert, aufbereitet und ausgewertet. Der Themenschwerpunkt Digitale Transformation  soll den aktuellen Stand der Hochschulen auf dem Weg zur Hochschule 4.0 aus Sicht der Professorenschaft deutlich machen. Darüber hinaus kann durch das Längsschnitt-Design der Untersuchung gezeigt werden, inwiefern sich die Arbeitszufriedenheit der Professorenschaft im Zeitablauf ändert (Vergleich zwischen ProfQuest I und ProfQuest II).


Forschungs-fragen:
  • Welche Rolle spielt die digitale Transformation im Arbeitsalltag von Professorinnen und Professoren (Lehre, Forschung und (Selbst-)Verwaltung)?
  • Sind die Professorinnen und Professoren bereit für den hierfür erforderlichen Rollenwechsel?
  • Welche Rolle spielt die Digitalisierung konkret für die Forschung und Lehre von Professorinnen und Professoren, insbesondere vor dem Hintergrund einer zunehmenden Globalisierung?
  • Welche Rahmenbedingungen sind aus Sicht der Professorenschaft erforderlich, um die Potentiale einer Digitalisierung der Lehre (z.B. E-Learning) ausschöpfen zu können?
  • Spielt das Ausmaß der Digitalisierung einer Hochschule eine Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit der Hochschule und die Neigung von Professorinnen und Professoren, diese zu wechseln? (Anknüpfung an Projekt 4.1 – ProfQuest I)
  • Inwiefern kommt es zu signifikanten Unterschieden hinsichtlich Fach- und Hochschultypenzugehörigkeit sowie Geschlecht?
  • Was bedeutet dies für eine adäquate Hochschulgovernance?

Bearbeiter:

Yvette Hofmann, Silvia Kopecny