Resilienz und Studienerfolg in MINT-Fächern (ReSt@MINT)


Gegenstand

Das Projekt untersucht den Einfluss von Resilienz auf den Studienerfolg von Studierenden in MINT-Fächern. Resilienz, verstanden als die Fähigkeit, mit signifikanten Herausforderungen und Belastungen umzugehen, wird als wesentlicher endogener Erfolgsfaktor für Studienerfolg angesehen, da sich der Umgang der Studierenden mit den im Studium erlebten Belastungen mit Hilfe resilienter Bewältigungsstrategien ändert.


Forschungsfragen

Im Fokus steht die Erforschung der Wirkungszusammenhänge endogener Faktoren auf den Studienerfolg von MINT-Studierenden. Dabei wird die Bedeutung hochschulspezifischer Rahmenbedingungen in der Wechselwirkung mit endogenen Einflussfaktoren des Studienerfolgs untersucht. In diesem Zusammenhang stellen sich Forschungsfragen wie beispielsweise zur Rolle der Resilienz eines Studierenden beim Umgang mit typischen Belastungen in MINT-Fächern und wie Hochschulen ihre Studierenden dabei unterstützen können, ihre Resilienz zu festigen.


Bearbeiter

Prof. Dr. Yvette Hofmann