Qualifikationsprofile, Karriere- und Arbeitsverhalten sowie Berufserfolg im Kontext der Digitalisierung


Gegenstand

Hochschulen stehen vor der Herausforderung, Studierende auf ein Erwerbsleben in einer dynamischen Arbeitswelt im Kontext von technologischen Fortschritten, Digitalisierung und internationalem Wettbewerb vorzubereiten. In dieser Arbeitswelt werden Karrieren zunehmend flexibel und müssen proaktiv und veränderungsorientiert gestaltet werden, um Beschäftigungsfähigkeit sowie Karriereperspektiven aufrechtzuerhalten. Entsprechend gewinnt die Fähigkeit zu innovativem und proaktivem Denken und Handeln als Ziel des Hochschulstudiums an Bedeutung. Im Rahmen des Projekts wird daher untersucht, unter welchen (individuellen und hochschulseitigen) Bedingungen Absolventinnen und Absolventen diese Fähigkeiten erwerben und in ihrem Berufsleben einsetzen.


Forschungsfragen

  • Wie nehmen Hochschulabsolventinnen und -absolventen die Auswirkungen der Digitalisierung auf ihre berufliche Tätigkeit wahr und wie reagieren sie darauf?
  • Welche individuellen und hochschulseitigen Faktoren sagen proaktives und innovatives Verhalten im Beruf vorher?


Bearbeiter

Esther Ostmeier