Sie sind hier:  IHF > Aktuell

Call for Papers der Zeitschrift "Beiträge zur Hochschulforschung"
Übergänge – Bildungs- und Berufsverläufe von Hochschulabsolventen

Nähere Informationen finden Sie hier.

11. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung
6. bis 8. April 2016, Kardinal-Wendel-Haus der Kath. Akademie Bayern (München)
Call for Papers

Die 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung zum Thema "Neue Formen der Governance in Hochschulen und Forschungseinrichtungen: Forschungsstand und -perspektiven" wird vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung ausgerichtet. 

Frist für die Einreichung von Beiträgen (max. 500 Wörter zum Inhalt der geplanten Präsentation, unter Angabe des Oberthemas) ist der 08.12.2015.

Call für Papers für die 11. Jahrestagung der GfHf

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier.

Ausgabe 4/2015 der „Beiträge zur Hochschulforschung“ erschienen

Keine Tendenz zu besseren Examensnoten

Heft 4, 2015

Eine langfristige Tendenz zu besseren Examensnoten im Zeitverlauf ist an deutschen Hochschulen nicht festzustellen. Zu diesem Ergebnis kommt Thomas Gaens in seinem Artikel, in dem er über erste Ergebnisse eines Forschungsprojekts zur Entwicklung der Examensnoten in ausgewählten Studiengängen an mehreren deutschen Hochschulen seit dem Jahr 1950 berichtet. Der Artikel, der in der neuesten Ausgabe der „Beiträge zur Hochschulforschung erschienen ist, stellt fest, dass kontinuierliche Verbesserungen nicht in allen Studiengängen und an allen Hochschulen zu beobachten sind.



Dateien:
Beiträge zur Hochschulforschung - Ausgabe 4/2015
Einzelne Artikel dieser Ausgabe:

Gaens, Thomas: Noteninflation an deutschen Hochschulen – Werden die Examensnoten überall immer besser?
Zaunbauer, Anna Chr. M.; Brouër, Birgit; Schmidt, Astrid; Möller, Jens: Kleine Veränderung – großer Gewinn? Effekte struktureller Veränderungen in der gymnasialen Lehrerausbildung
Daumiller, Martin; Figas, Paula; Dresel, Markus: Selbstbezogene Ziele von Dozierenden: Ergebnisse einer Interviewstudie
Müller, Romina: Wertepräferenzen an deutschen Universitäten – Eine Leitbilderanalyse zur Organisationskultur
Schimank, Uwe: Welche Gesellschaftstheorien braucht die Hochschulforschung?
„IHF Kompakt“ erschienen

Sicherheit oder Einkommen? Die Karriereentwicklung von Akademikerinnen in männerdominierten Studienfächern

Falk, Susanne; Kratz, Fabian; Müller, Christina
März 2015

Für die Karrieren von Akademikerinnen und Akademikern spielt nicht nur die fachliche Ausrichtung des Studienfaches eine Rolle, sondern auch seine Geschlechterzusammensetzung. Das soeben erschienene IHF-Kompakt untersucht die Karriereentwicklung von Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen am Beispiel des Einkommens und der Wahrscheinlichkeit, eine unbefristete Stelle zu erhalten. Die Ergebnisse machen deutlich, dass die Einkommensunterschiede in männerdominierten Studienfächern am größten sind. Frauen, die ein männerdominiertes Fach studiert haben, verdienen sowohl beim Berufseinstieg als auch nach fünf Jahren Berufserfahrung etwa zehn Prozent weniger als Männer.

Frauen gelingt es mit zunehmender Berufserfahrung in gleichem Maße wie Männern, eine unbefristete Tätigkeit zu erreichen. Akademikerinnen legen in der Phase der frühen beruflichen Orientierung mehr Wert auf eine unbefristete Stelle als auf die Maximierung des Einkommens.



Dateien:
Falk, Susanne; Kratz, Fabian; Müller, Christina: Sicherheit oder Einkommen? Die Karriereentwicklung von Akademikerinnen in männerdominierten Studienfächern

Bildungsbericht Bayern 2015
Mit einer Analyse des Übergangsverhaltens der bayerischen Studienberechtigten von der Schule zur Hochschule

Der vierte Bildungsbericht für Bayern beschreibt anhand ausgewählter Indikatoren die Situation im bayerischen Schulwesen und den angrenzenden Bildungsbereichen. Er wird im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst alle drei Jahre von der Qualitätsagentur am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung erstellt.

In Verantwortung des IHF wurde für den Bildungsbericht Bayern 2015 das Kapitel B 2.4 „Übergang von der Schule an die Hochschule“ erstellt. Inhaltlich wird in dem Kapitel zunächst die Entwicklung der Übergangsquote der bayerischen Studienberechtigten von der Schule zur Hochschule im Zeitverlauf dargestellt. Anschließend wird das Übergangsverhalten des Studienberechtigtenjahrgangs 2008 detailliert untersucht.

Professorenbefragung (ProfQuest)
Landesweiten Zufriedenheitsstudie bayerischer Professorinnen und Professoren

Im Wintersemester 2014/2015 führte das IHF eine landesweite Professorenbefragung zur Erfassung der Forschungs- und Lehrbedingungen (ProfQuest) durch. Insgesamt nahmen 2.199 Professorinnen und Professoren an der Umfrage teil (Rücklaufquote knapp 33 Prozent) und gaben Auskunft über ihre aktuelle Arbeitssituation sowie ihre Zufriedenheit mit den derzeitigen Arbeitsbedingungen.

Weitere Informationen zur Befragung finden Sie hier!