You are here:  Home > Research > Research areas > Governance and management of higher education institutions > Monitoring of overall university enrolment within the Free State of Bavaria

Monitoring der Entwicklung der Studierendenzahlen im Zuge des Ausbauprogramms der staatlichen Universitäten und Fachhochschulen


Gegenstand:


Darstellung der Entwicklung der Studienanfänger- und Studierendenzahlen an den staatlichen Universitäten und Fachhochschulen in Bayern in den Studienjahren 2005 bis 2014, gegliedert nach Hochschulen, Fächergruppen und Studienfeldern.

Aktuelle Bedeutung:

Im Studienjahr 2011 (Sommersemester 2011 und Wintersemester 2011/2012) haben die ersten Studienberechtigten aus dem doppelten Abiturjahrgang 2011 in Bayern (letzter G9-Jahrgang und erster G8-Jahrgang der Gymnasien) ihr Studium in Bayern aufgenommen. Um der steigenden Anzahl der Studierenden infolge des doppelten Abiturjahrgangs und der Aussetzung der Wehrpflicht im Jahr 2011 ein adäquates Studienangebot zu unterbreiten, hat die bayerische Staatsregierung ein umfassendes Ausbauprogramm der staatlichen Universitäten und Fachhochschulen aufgelegt. Insgesamt wurden 38.000 zusätzliche Studienplätze an den Hochschulen geschaffen. Zur Umsetzung des Ausbauprogramms wurden Zielvereinbarungen mit den Hochschulen geschlossen.

Ziel:

Die Entwicklung des Hochschulausbaus wird vom Lenkungsausschuss „Steigende Studierendenzahlen“ kontinuierlich begleitet. Die aktuellen Studienanfänger- und Studierendenzahlen sind eine wesentliche Datengrundlage, um die Zielerreichung zu überprüfen und eventuelle Fehlentwicklungen frühzeitig zu erkennen.

Bearbeiter:

Volker Banschbach