You are here:  Home > Research > Research areas > Research and academic careers > Empirical study about different views of professors regarding job satisfaction, workings conditions, and reform requirements at universities

Die regionale Bindungskraft von Hochschulstandorten


Gegenstand:


Die Ergebnisse des Projekts zur regional-ökonomischen Wirkung von Hochschulstandorten (Projekt 4.1 JAP 2014) zeigen zum einen, dass Hochqualifizierte insbesondere in ländlichen Regionen einen wichtigen Beitrag zum Wirtschaftswachstum leisten, und zum anderen, dass es insbesondere den Hochschulen für angewandte Wissenschaften gelingt, Hochqualifizierte in ländlichen Regionen zu halten. Aufbauend auf diesen Ergebnissen werden Faktoren analysiert, die es Hochschulstandorten ermöglichen, hochqualifizierte Fachkräfte in der Region zu halten.

Aktuelle

Bedeutung:

Die Stärkung ländlicher Regionen – auch durch die Bindung hochqualifizierter Fachkräfte – ist ein erklärtes Ziel der bayerischen Staatsregierung. Damit rücken die Faktoren, die dazu beitragen, Hochqualifizierte an Hochschulstandorten zu halten, verstärkt in das Zentrum des Interesses von Hochschulvertretern. 

Ziel:

Bestimmung der Einflussfaktoren, die es Regionen ermöglichen, Hochschulabsolventen langfristig zu halten und dort zu binden. 

Bearbeiter:

Fabian Kratz, Thorsten Lenz