Sie sind hier:  IHF > Forschung > Forschungsbereiche > Absolventen und Arbeitsmarkt > Mobilitätsmuster beim Übergang vom Bachelor- ins Masterstudium: Welche Rolle spielen Hochschulmerkmale? (Auswertung der BAP-Befragung des Jahrgangs 2013/2014)

Mobilitätsmuster beim Übergang vom Bachelor- ins Masterstudium: Welche Rolle spielen Hochschulmerkmale? (Auswertung der BAP-Befragung des Jahrgangs 2013/2014)


Gegenstand:


Der Übergang von Bachelorabsolventinnen und -absolventen ins Masterstudium ist nicht nur für die Politik, sondern auch für die Hochschulforschung von großer Bedeutung. Bisherige Studien zeigen, dass die Übergangsquoten von Bachelorabsolventen sehr stark zwischen den Fächern und den Hochschultypen variieren. Zu der Frage, inwieweit das Übergangsverhalten von Bachelorabsolventen auch von den Merkmalen der besuchten Hochschule abhängt, gibt es allerdings keine belastbaren Ergebnisse. Diese Informationen sind aber wichtig, um die Einflussfaktoren für oder gegen ein Masterstudium und das Mobilitätsverhalten zu verstehen und entsprechenden Handlungsbedarf abzuleiten.

Forschungs-fragen:

  • Welche Rolle spielen Hochschulmerkmale wie Internationalität, Größe, Angebot an Masterstudienplätzen dafür, ob und wo Hochschulabsolventen ein Masterstudium aufnehmen?
  • In welcher fachlichen Beziehung stehen Bachelor- und Masterstudium (gleiches Fach, Spezialisierung, Anwendung etc.)?
  • Unter welchen Bedingungen wechseln Bachelorabsolventen einer Hochschule für angewandte Wissenschaften für das Masterstudium an eine Universität?

Bearbeiter:

Susanne Falk, Maike Reimer, Christina Mülle